Abnehmen mit Meal Prep

Abnehmen mit Meal Prep

Um Gewicht zu verlieren, gibt es viele verschiedene Ernährungsformen und Diäten. Unabhängig von der gewählten Ernährung ist eine Methode, die dich beim Erreichen deines Wunschgewichts unterstützt. Die Rede ist von Meal Prep!

 

Durch die Planung und Zubereitung der Speisen kann man Heißhungerattacken vorbeugen. Du hast stets die richtige Mahlzeit parat und eine Übersicht über deine Speisen.

 

Hier findest du einen Überblick der besten und wichtigsten Tipps, wie Meal Prep dich beim Abnehmen unterstützen kann.

die besten tipps im überblick

#1: Erstelle eine Liste deiner Diät-Rezepte

Stelle eine Liste deiner Lieblingsrezepte aus deiner Diät zusammen. Je vielseitiger deine Liste zusammengestellt ist, desto abwechslungsreicher kannst du deinen Menüplan gestalten. Achte bei den Rezepten auch darauf, dass man sie länger lagern oder auch einfrieren kann, damit du Zutaten für mehrere Tage zubereiten kannst.

Menüplaner

#2: Erstelle einen Menüplan

Nimm dir etwas Zeit und überlege, was du wann essen möchtest und erstelle einen Menüplan für mehrere Tage oder gleich für eine ganze Woche.  Berücksichte dabei auch, ob du die Mahlzeiten zum Zeitpunkt des Verzehrs kalt oder warm genießen möchtest.

 

Hol dir HIER deine kostenlose Vorlage, um deinen Menüplan zu erstellen.

#3: Achte auf ausgewogene und abwechslungsreiche Mahlzeiten

Egal für welche Ernährungsform du dich entschieden hast, deine Speisen sollten vielseitig sein und ausgewogen sein. Gemüse sollte Hauptbestandteil deiner Mahlzeit sein, gefolgt von pflanzlichen oder tierischen Eiweißquellen, wie z.B. Hülsenfrüchte, Fisch oder Fleisch. Um Zeit zu sparen, kannst du Beilagen, wie z.B. Nudeln, Reis, Couscous oder Quinoa, in größeren Mengen zubereiten und in unterschiedlichen Rezepten einsetzen.

 

#4: Salz reduzieren

Häufig werden Speisen viel zu stark gesalzen. Das führt häufig dazu, dass die Nieren belastet werden und Wasser vermehrt im Körper gespeichert wird. Durch den Einsatz von frischen oder getrockneten Kräutern und Gewürzen kann man Salz reduzieren und für Abwechslung sorgen.

5 Schritte Anleitung

#5: Koche auf Vorrat

Bereite deine Mahlzeiten auf Vorrat zu und bewahre sie im Kühlschrank auf oder friere sie ein. Achte dabei auf ausgewogene Mahlzeiten mit hohem Gemüseanteil. Rohe Speisen, wie z.B. Salat, solltest du nach der Zubereitung in 1-2 Tagen verspeisen.

 

Hol dir HIER deinen kostenlosen Guide, um dir die Planung und Zubereitung deiner Speisen zu erleichtern.

Du benötigst Hilfe bei der Umsetzung?

Im Online Kurs "Tschüss Ernährungsstress" lernst du innerhalb weniger Stunden, wie du deine Ernährung alltagstauglich und genussvoll gestaltest, durch gute Planung und Vorratshaltung deinen Stress reduzierst und dabei Zeit und Geld sparst. Ohne Verzicht auf deine Lieblingsrezepte.

Tschüss Ernährungsstress

Martina Nardon

Meine Tipps unterstützen dich dabei, Meal Prep einfach und alltagstauglich umzusetzen.

 

Du hast Fragen oder benötigst mehr Unterstützung zur Umsetzung, dann schreib mir eine Email an hallo@martinanardon.com.

 

Besuche mich auf Instagram @mala_s_kitchen oder Pinterest @martinanardonAT und entdecke weitere Tipps und Rezepte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0